ABGESAGT Lesung – Offener Abend – Haidhauser Werkstattpreis


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Sa. 6. Februar 2021
19:30 - 22:00
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, München


Wie sonst an jedem ersten Freitag im Monat um 19:30 Uhr. Jeder kann eigene Prosa oder Lyrik bis zu 10 Minuten vorlesen. Sowohl diejenigen, die lesen wollen, als auch jene, die nur zuhören wollen, müssen sich vorher per E-Mail anmelden: lesung@muenchner-literaturbuero.de 

Die Anzahl der Anwesenden wird durch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt sein. Nasen-Mund-Schutz ist zu tragen, welcher aber nach dem Einnehmen des Sitzplatzes abgenommen werden kann. Sollte an dem Tag jemand von den Angemeldeten nicht (rechtzeitig) erscheinen, werden wir auch Personen einlassen, die sich nicht angemeldet haben: Sie werden sich dann vor Ort in die Anwesenheitsliste eintragen.

Eintritt frei.

Wichtig: Wir bitten Autorinnen und Autoren, die Lyrik oder lyrische Kompaktprosa vorstellen wollen, ihre Texte auch auf einem USB-Stick mitzubringen. Wir projizieren die Texte per Beamer an die Wand, daher sollten sie mit Schriftgröße 14 Pt oder größer geschrieben werden.


Über die Offenen Abende

Jeden 1. Freitag im Monat können max. 6 Autoren und Autorinnen einen oder mehrere Texte mit einer Gesamtlänge von 10 Minuten vorstellen und sich dem Urteil des erfahrenen Publikums stellen. Gemäß der Tradition des MLb wird natürlich weiterhin über Stärken und Schwächen der einzelnen Texte ausgiebig diskutiert.

Am Ende des Abends wird durch Abstimmung ein/e Tagessieger/in ermittelt. Das Publikum bestimmt, ob der/die Tagessieger/in Kandidat/in für den Haidhauser Werkstattpreis wird. An dieser Abstimmung dürfen nur Texte teilnehmen, die noch nicht veröffentlicht worden sind, es sei denn in Periodika. Sind bis zu 12 Tagessieger/innen gefunden, wird das Publikum im Finale den/die Sieger/in des Haidhauser Werkstattpreises bestimmen. Natürlich gibt es ein Preisgeld, aber darum geht es ja nicht, oder?

Das Finale findet an einem einzigen Abend statt. Es lesen an diesem Abend die im Laufe des „Preisjahres“ gewählten Kandidaten. Nach jeder Lesung erfolgt eine zehnminütige Diskussion. Damit ist auch hier Milchstraßencharakter gewahrt. Das Preisgeld beträgt derzeit 500,00 €.

Dieses Finale wird in diesem Jahr stattfinden.