Lebensnah und humorvoll – Bericht vom 23.7.2021

Die Münchner Autorin Marion Zechner  stellte  im vollen Auditorium des MLb ihren Debütroman „Bewölkt aber trocken“  vor, den sie auf Druck ihres Verlags innerhalb weniger Monate fertigstellte, nachdem sie einen Schreib-Wettbewerb gewonnen hatte.

Das MLb ermöglichte gleichzeitig mit der Präsenz von Zuhörern unter Corona-Bedingungen einen Zugang per Zoomlink, der von einem knappen Duzend Teilnehmern genutzt wurde.

Die Handlung  des Romans lässt eine von Lehrerberuf und Familie gestresste Mutter dem Alkohol verfallen, eine Entwöhnungskur machen und am Ende hoffen, dass alles wieder gut wird. Mit lebensnahen, witzigen Dialogen und authentischen  Schilderungen wird dem Leser der Klinikalltag und die Angst vor dem Zerbrechen der Familie nahe gebracht. Nach der Pause schilderte die Autorin sehr lebendig den siebenmonatigen Schreibprozess und die vielen schlaflosen Nächte, die wiederholten Kontakte zum Leykam-Verlag in Graz und die ständigen Zweifel, trotz anstrengendem Beruf und Familie mit zwei Kindern jemals einen fertigen Roman abliefern zu können.

Abendbericht von W.H.

Fotos: Susanne Görtz