1967. Lesung – Ruth G. Gross


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Fr. 15. November 2019
19:30 - 22:00
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
MLb Milchstraße 4 München


Ruth G. Gross liest im ersten Teil des Abends Textauszüge aus ihrem Debütroman „Elsas Tochter“, der im September 2019 erscheint.

In diesem Familienroman geht es um die Münchner Ärztin Elsa. Sie verlässt ihren geordneten Alltag und begibt sich in die Wirrnis einer (Zeit-)Reise an die Ostsee und damit in die eigene Vergangenheit, um ihre zur Adoption gegebene Tochter zu finden.

Auch im zweiten, im Werden befindlichen Romanprojekt „In meines Vaters Haus“ entbrennt ein Ringen darum, ob jemand das Schweigen in einer Familie bricht und wenn ja, wer … Der Selbstmord ihres Vaters ist für Charlotte der Anlass für eine Suche nach den wahren Hintergründen seiner Tat. Sie beginnt Vaters Kriegsvergangenheit in der Rüstungsindustrie zu erforschen.

Ruth G. Gross arbeitet als Psychotherapeutin in München. Sie betätigte sich schon als Medizinjournalistin und hat an literarischen Workshops und Textwerkstätten teilgenommen. Sie veröffentlichte in Anthologien, erhielt den Publikumspreis Lesen im Literaturhaus Salzburg 2012, rangierte in der Longlist beim Goldegg Book Slam 2017. Sie ist Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband.

Die Autorin lebt mit ihrer Familie in München.

Eintritt frei.