2020. Lesung – Offener Abend Haidhauser Werkstattpreis


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Fr. 3. September 2021
19:30
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
Seidlvilla Nikolaiplatz 1b München


Letzte Chance, sich für das Finale für den 28. Haidhauser Werkstattpreis zu qualifizieren.

Maximal 6 Autoren und Autorinnen können einen oder mehrere Texte Prosa oder Lyrik mit einer Länge von 10 Minuten vortragen und sich dem Urteil des Publikums stellen. Gemäß der Tradition des MLb wird über Stärken und Schwächen der einzelnen Texte diskutiert.

Das Publikum wählt diesmal zwei Tagessieger/in für die Teilnahme am Finale des Haidhauser Werkstattpreises. An dieser Abstimmung dürfen nur Texte teilnehmen, die noch nicht veröffentlicht worden sind, es sei denn in Periodika. Die Final-Texte müssen identisch sein mit den bei der Vorauswahl gelesenen Texten.

Das Finale findet am Freitag, den 10. September 2021, 19 Uhr, im Gasteig, BlackBox statt. Der Sieger des Finales kann 500 EUR gewinnen.

Interessierte Autor/innen und Publikum melden sich bitte an unter lesung@muenchner-literaturbuero.de


Über die Offenen Abende

Jeden 1. Freitag im Monat können max. 6 Autoren und Autorinnen einen oder mehrere Texte mit einer Gesamtlänge von 10 Minuten vorstellen und sich dem Urteil des erfahrenen Publikums stellen. Gemäß der Tradition des MLb wird natürlich weiterhin über Stärken und Schwächen der einzelnen Texte ausgiebig diskutiert.

Am Ende des Abends wird durch Abstimmung ein/e Tagessieger/in ermittelt. Das Publikum bestimmt, ob der/die Tagessieger/in Kandidat/in für den Haidhauser Werkstattpreis wird. An dieser Abstimmung dürfen nur Texte teilnehmen, die noch nicht veröffentlicht worden sind, es sei denn in Periodika. Sind bis zu 12 Tagessieger/innen gefunden, wird das Publikum im Finale den/die Sieger/in des Haidhauser Werkstattpreises bestimmen. Natürlich gibt es ein Preisgeld, aber darum geht es ja nicht, oder?

Das Finale findet an einem einzigen Abend statt. Es lesen an diesem Abend die im Laufe des „Preisjahres“ gewählten Kandidaten. Nach jeder Lesung erfolgt eine zehnminütige Diskussion. Damit ist auch hier Milchstraßencharakter gewahrt. Das Preisgeld beträgt derzeit 500 €.